Facharzt für Innere Medizin
Lungen- u. Bronchialheilkunde Allergologie 
UmweltmedizinSchlaf - Apnoe - Diagnostik
Tel. 089  225911 
 
Deutsch  English  

Virtueller Arztbesuch


So etwas gibt es natürlich nicht wirklich.

Ich möchte Ihnen aber auf diese Weise anschaulich machen, wie ein Besuch in unserer Praxis meist abläuft. So wissen Sie in etwa, was Sie erwartet.

Bei diesem „virtuellen Arztbesuch“ können Ihre gesundheitlichen Probleme nicht erörtert und keine Untersuchungen durchgeführt werden. Er dient nur zur Erläuterung des organisatorischen Ablaufs und der eventuell erforderlichen Untersuchungen.

Nach der Anmeldung, Anamnese und der körperlichen Untersuchung erfolgen die notwendigen diagnostischen Maßnahmen (siehe bei „Untersuchungsmethoden"). Zum Schluss werden die Ergebnisse erörtert und die weiteren Schritte festgelegt.
Spruch


Erhebung der Krankengeschichte, Anamnese:

In der Regel verschafft sich der Arzt zu Beginn in einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten – ggf. auch mit den Angehörigen – einen Überblick über die bestehenden Beschwerden, deren zeitlichen Verlauf, Vor- und Begleiterkrankungen und bisherige Therapien.
Auch die Familien-, Berufs-, Sozial- und Allergieanamnese werden, soweit relevant, berücksichtigt.
Sie können die Arbeit des Arztes erleichtern, wenn Sie sich schon zu Hause Notizen über frühere Erkrankungen und Operationen machen und eine Liste der von Ihnen bislang eingenommenen Medikamente und deren Dosierung erstellen.

Anamnese Falls es aktuelle oder auch vor längerem angefertigte Röntgenbilder der Brustorgane oder Computertomographien des Thorax (CT) gibt, sollten Sie diese unbedingt zur Untersuchung dabei haben. Auch Krankenhaus- oder Arztberichte sind wichtig.
Durch die Erhebung der Vorgeschichte werden bereits entscheidende Informationen gewonnen. Erst hierdurch können die weiteren diagnostischen Schritte fest gelegt werden.


 

Checkliste für Ihren Arztbesuch:

Sie können sich auf Ihren Arztbesuch vorbereiten, die Arbeit des Arztes erleichtern und sich selbst Zeit und Wege ersparen, wenn Sie folgende Checkliste durchgehen und soweit möglich beherzigen:
 

  • Bei gesetzlich versicherten Patienten: Überweisungsschein des aktuellen Quartals mit Unterschrift des überweisenden Arztes. Im Feld "Überweisung an: …" muss stehen: "Lungen- und Bronchialheilkunde" oder "Pneumologie" oder "Lungenarzt" oder "Internist" oder "Innere Medizin".
  • Eine Liste der aktuell eingenommenen / bislang angewendeten Medikamente (inkl. Sprays/Inhalationen).
  • Alle (auch ältere) vorhandene Röntgenaufnahmen/CT-Bilder der Lunge (evtl. sollten Sie die Bilder beim Hausarzt/ im Krankenhaus/im Röntgeninstitut besorgen).
  • Soweit vorhanden: Arztberichte, Kurberichte, Befunde, Allergietests etc.
  • Eine Liste der früheren Erkrankungen und Operationen.


 

Körperliche Untersuchung:

Nach Erhebung der Krankengeschichte erfolgt die körperliche Untersuchung.

körperliche UntersuchungDas Hauptaugenmerk liegt dabei auf der Examination der Atmungsorgane aber auch des Herzens mittels Percussion (Abklopfen) und Auscultation (Abhören ). Hier kommt das ureigenste Untersuchungsgerät des Arztes – das Stethoskop – zum Einsatz. 

Es erfolgt jedoch, angepasst an die jeweilige Situation, eine unterschiedlich ausgestaltete Ganzkörperuntersuchung.

 


 


 

Abschlussgespräch:

Abschlussgespräch Nachdem alle nötigen Untersuchungen durchgeführt sind, werden die Ergebnisse gemeinsam besprochen und erklärt. Sie können bei dieser Gelegenheit auch Fragen stellen.

Je nach Notwendigkeit und Lage der Dinge wird eine erforderliche Medikamenten-Therapie zusammengestellt und erläutert. Sollten Inhalationsgeräte verwendet werden, erklären wir Ihnen auch deren Gebrauch. Falls nötig, wird ein Kontrolltermin vereinbart. Nur gelegentlich können nicht alle Untersuchungen im Rahmen des ersten Vorstellungstermins absolviert werden.

Adresse

  • Neuhauser Str. 15 80331 München
    Fußgängerzone Eingang in der Passage

Sprechzeiten

Mo., Di., Do. 8:00-12:00 und 15:00 -17:30
Mi. 9:00-12:00
Fr. 9:00-12:00